Sichtbar gemacht


Sanfte Küchenrenovation neue Spüle, Kochfeld, Türe und Wandanstrich


Nun durften wir die vom Bagger geschaufelten Graben wieder zu buddeln dies dauerte etwas länger als 2 Tage


Es wurden 2 Tage professionell gebaggert und gedumpert


2 Unterstände fürs Brennholz


Der Wintervorrat für die Tiere ist im Trockenen


Das Feld einmal mit dem trockenen Heu und einmal proper sauber

" Heuete" Gras mähen  23. bis 25. Juni  2019

Gras schneiden von Hand mit der "Sägässe", dem Mäher und mit Hilfe unseres Nachbarn mit dem Traktor und Mähwerk.

Die Hitzetage helfen beim trocknen des Grases.

Viel, viel trinken ist angesagt.

Da fällt man abends müde ins Bett!


Das Gästezimmer hat jetzt eine Tür            21. Juni 2019


Quellenüberlauf und Wildbächlein  gereinigt  KW 24

Das Wasser findet nun bei Regen den optimaleren Weg in den Teich.

Die Tiere, die zu einem späteren Zeitpunkt hier hausen, werden die trockeneren Hufe, Klauen und wie sie alle heissen, schätzen.


Tag 1  neues Unterdach und grosse Lukarne    vom 19. 4. bis 27. 4. 2019

Stefan und Andreas haben alle alten Ziegel vom Dach entfernt und das Unterdach montiert.

Die alte Eingangstür wurde mit ungewohnten französischen Materialien von Adi fachmännisch zugemauert.


Tag 2  neues Unterdach und grosse Lukarne

Die Lukarne wird wie einst von Hand abgebunden und aufgerichtet. Petrus ist uns wohlgesinnt.

Erstaunlich was in einem Tag von Hand erbaut werden kann!" Zimmermannshut" ab von den Fleissigen.


Tag 3 neues Unterdach und  grosse Lukarne

 Stefan G. und Marcel haben das Unterdach und die Folie montiert und verklebt, somit wurde  das Dach dicht. Keine Minute später wurde es durch einen kräftigen Regen auf seine Dichtigkeit geprüft.

Die zwei Helfer haben perfekte Arbeit geleistet es blieb trocken im Innenbereich. So konnten die beiden sich im OG mit dem Ständerbau austoben.

Tagesziel mehr als erreicht !!!!

Stefan kämpfte mit der Montage des Dachfensters und hat die Stellbretter montiert und aufgeräumt.

 


Tag 4 neues Unterdach und grosse Lukarne

Endlich dürfen die Fermacellplatten ins Trockene! Unser Holzer von Frankreich kommt mit seinem grossen Manitou zur Hilfe.

Die Männer arbeiten fleissig an der Einteilung der Ferienzimmer und deren Badezimmer.

Die vier Mädels unserer beiden Helfer verwöhnen unser Esel und das Pferd und spielen, zeichnen und sind ab uns zu auch fleissige Helferlein bei mir in der Küche.



Sanfte Renovation, endlich eine würdige Unterkunft für unsere fleissigen Helfer!  März 2019

  1. Fünf Tapetenschichten haben wir von den Wänden, des ehemaligen Hundezucht- Zimmers, gekratzt.
  2. Darunter zeigten sich alte Wandanstriche, die wir abgewaschen haben.
  3. Ein ökologischer Voranstrich war für das Anhaften des Kalkputzes notwendig.
  4. Als nächstes haben wir den Kalkputz aufgezogen und mit dem Schwamm abgerieben (unser erster Versuch, alles andere als perfekt) Trotzdem macht das Ergebnis Vorher / Nachher viel Freude
  5. Drei Schichten Kalkfarbe lässt nun den Raum weiss erstrahlen, das war ebenfalls das erste Mal das ich mit Sumpfkalk und Wasser gestrichen habe. Alles pur Natur!

Ein bisschen Deko noch und das Gästezimmer ist für die nächsten Helfer schon bald gemütlich.

 

vorher                                                            nachher


Holzzaun

Akazienpfähle aus dem eigenen Wald, Holz vom Sager, einige Stunden Arbeit und lahme Finger vom Pfähle einschlagen, halten nun unser Esel und das Pferd im oberen Teil des Grundstückes. 

Lieben Dank an Reto für deine unermüdliche und wertvolle Hilfe!