Caroline & Stefan


Ich bin Stefan Eberl geboren 1970

 

Schon als Junge war ich lieber in der Natur, als die Schulbank zu drücken.

Meine zwei erlernte Berufe, Tierpfleger und Zimmermann, unterstützen uns sehr bei unserem Projekt. 

Als Selbstversorger handle ich eigenverantwortlich.

Bei unseren Umbauarbeiten wähle ich gesunde, ökologische Baustoffe und bei Gesundheitsfragen der Tiere handle ich mit naturheilkundlichen Präparaten. Gärtnern, Fischen, Kochen & Essen, die Tiere und unsere Freunde sind meine Passion.

Ich esse nach Möglichkeit nur Fleisch aus eigener Tierhaltung.

 

 

 

 

      


Ich bin Caroline Odermatt geboren 1968

 

Mein Interesse für Gesundheit, Nachhaltigkeit und Persönlichkeitsentwicklung, lebte ich täglich in meinem Beruf als Naturcoiffeuse.

Ich verwendete 100% reine und lebensmittelechte Produkte auch beim Haare färben und begleitete meine Kunden zu mehr Frieden mit den eigenen Haaren.

Zur Zeit ist mein Beruf auf Eis gelegt, da ich die Zulassung in Frankreich noch nicht habe.

Als Selbstversorgerin hoffe ich noch mehr in Einklang mit der Natur zu kommen und von ihr zu lernen.

Ich freue mich jetzt schon auf die Gespräche mit unseren Gästen, denn ich liebe den Austausch und die Inspirationen bei denen sich die Seelen zeigen dürfen.

Ich ernähre mich pflanzenbasiert Vegan, grössten Teils nach AW.  Trotzdem respektiere ich achtsame Fleischesser. 



Unsere treuen Mitbewohner



Frei nach dem Motto : Mut macht das leben Bunter


 

Mit fleissigen Freunden und unserer Schaffenskraft haben wir das Finale des Baus unserer ökologischen Ferienunterkünfte erreicht. 

 

Weshalb steckten wir all unsere Zeit und finanziellen Mittel in diese Ferienunterkünfte?

 

Weil wir den Gästen und uns selbst einen Raum kreieren möchten, indem wir in die Kraft der Natur eintauchen können.

Täglich lernen wir von der Natur und stellen uns immer wieder den neuen Herausforderungen und Aufgaben.

 

Der wahre Grund des menschlichen Daseins ist, unsere einzigartigen Fähigkeiten zu leben und diese ins grosse Ganze einzubringen, daran glauben wir.

Doch all zu oft tun wir Menschen Dinge, die uns keine Freude bereiten oder geben anderen die Schuld weshalb ein selbstbestimmtes Leben nicht möglich ist.

Darunter liegen meist Bremsen ( Glaubenssätze ) wie:

  • Von was soll ich denn dann leben?
  • Wie sieht den meine Rente aus?
  • Wenn das jeder machen möchte, wo kämen wir denn hin!
  • Das leben ist kein Ponyhof!
  • Von nichts kommt nichts!
  • Das schaffe ich sowieso nicht!
  • das habe ich nicht verdient!

usw.

Gerne inspirieren wir Menschen mit unserem gegangenen Weg,  ebenfalls auf ihren einzigartigen Pfad einzubiegen.  

Altes bewährtes loslassen, bedeutet, Neuem Raum zu geben.

Es lohn sich, denn es macht das Leben bunter auch wenn wir ab uns zu kleine Abstecher auf Irrwegen( Lernprozesse) in Kauf nehmen, auch das gehört dazu sowie auch beim bewährten Weg, wenn wir ganz ehrlich mit uns selber sind, oder?

 

Geh DEINEN Weg, denn keiner kann das für dich tun, denn nur du hast diese dazu bestimmten Fähigkeiten mit auf die Welt gebracht. Sei mutig und lebe sie und vertraue das etwas Grösseres dir zur Seite steht.

 

Caroline